Bewegung mit Funktioneller Elektrostimulation

Forschungsarbeit: Motorische Rehabilitation mit funktioneller Elektrostimulation

18.11.2019

Ist die Motorik von Menschen eingeschränkt, kann Robotik bei der Rehabilitation helfen. Ein Forschungsprojekt verbindet die HASOMED-Systeme RehaMove und RehaGait, um in der Therapie neue Wege zu gehen.

Neurologische Defizite, zum Beispiel nach einem Schlaganfall, können die motorischen Funktionen beeinträchtigen. Um diese wieder zu verbessern, wird in der Therapie Robotik eingesetzt. Mit einer Forschungsarbeit im Rahmen des EU-Projekts "Keep Control" (Horizon 2020) gehen Promotionsstudent Andreas Schicketmüller und Marc Hoffmann, Entwickler der HASOMED GmbH, sowie Professor Georg Rose, Lehrstuhlleiter für Medizinische Telematik und Medizintechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg nun einen Schritt weiter.

Um die Wirkungsmöglichkeiten des Motoriktrainings zu erweitern, soll Robotik mit funktioneller Elektrostimulation (FES) verknüpft werden. Dafür sind im Rahmen der Forschungsarbeit am Institut für Medizintechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg der Motionsensor von RehaGait und das FES-System RehaMove kombiniert worden. Ein speziell für das Vorhaben entwickelter Algorithmus erkennt nun die Gangphasen eines Patienten während des robotergestützten Trainings. Auf dieser Basis kann in Zukunft eine funktionelle Elektrostimulation ausgelöst werden, mit dem Ziel, die Rehabilitation der Patienten zu verbessern.

Forschungsarbeit "Feasibility of a Sensor-Based Gait Event Detection Algorithm for Triggering Functional Electrical Stimulation during Robot-Assisted Gait Training" online lesen